Stadtplanung braucht Strategie

Bild: Talanx City - Stadtplanung braucht Strategie
Zum Vergrößern bewegen Sie den Mauszeiger in das Bild

Stadtplanung und Stadtentwicklung sind lang erprobte kulturelle Techniken. Schon lange vor unserer Zeitrechnung haben sich Geografen, Architekten, Ingenieure, Landschafts- oder Raumplaner der Kunst gewidmet, wie ein Ort des Zusammenlebens aussehen sollte und welche Rolle er in einem größeren geografischen Raum spielen soll. Und sie haben Pläne gemacht, wie der Ort beschaffen sein und wie er weiterentwickelt werden muss, um dort sicher und angenehm zu leben und gleichzeitig Anziehungspunkt zu sein.

Talanx steht auf einem soliden finanziellen Fundament, verfügt über hohe Attraktivität und eine exzellente Finanzkraft! Damit dies so bleibt, gibt es auch heute Zukunftsplanungen für Talanx City. Stadtentwicklung bedeutet die Steuerung der gesamten Entwicklung der Stadt, also auch in gesellschaftlicher, wirtschaftlicher, kultureller und ökologischer Hinsicht. Stadtentwickler arbeiten interdisziplinär, integriert und zukunftsgerichtet. Dies nimmt auch die Konzernstrategie für sich in Anspruch: Sie zeigt dem gesamten Konzern den Weg und gibt klare Ziele vor. Aufbauend darauf hat jeder Geschäftsbereich, jedes Stadtviertel, einen exakt auf die jeweiligen Anforderungen zugeschnittenen Bebauungsplan, der das jeweilige Teilgebiet weiterentwickelt und der dazu beiträgt, die Stadt insgesamt im Wettbewerb erfolgreich abschneiden zu lassen.

Diese Planung soll sicherstellen, dass die Attraktivität von Talanx City erhalten bleibt und sie ihre Aufgaben weiter effizient und mit Erfolg bewältigt. Genau dies ist Hintergrund der jüngsten städteplanerischen Aktivitäten: Nach der raschen und erfolgreichen Eingemeindung der Gerling-Gesellschaften war drängendste Aufgabe der Stadtväter, die Struktur des Talanx-Konzerns zu optimieren. Kern dieser Planung ist zum einen ein veränderter Zuschnitt der Stadtviertel, der Bereiche im Erstversicherungsgeschäft. Sie werden an unseren Kundensegmenten ausgerichtet: am globalen Industriegeschäft und jeweils spartenübergreifend am nationalen sowie internationalen Privatkundengeschäft. Die große Chance, die die Stadtväter darin sehen, ist, die Charakteristika jedes einzelnen neuen Viertels sowie des unverändert gebliebenen Stadtteils Rückversicherung zu stärken und die Attraktivität für Besucher und Bewohner, also für Kunden, Investoren und Mitarbeiter, weiter zu steigern. Für die Stadt insgesamt heißt dies, dass ihre Anziehungskraft weiter zulegt und sie im Ranking der Großstädte weiter nach oben klettert.