Die Stadt als Attraktion für Touristen

Bild: Hot Spot - Stadt als Attraktion für Touristen

Was macht eine Stadt zum Anziehungspunkt? Der Name muss uns mit Sehnsucht erfüllen, nicht umsonst lässt allein die Erwähnung von Wien, Paris und Rom bestimmte Vorstellungen in unseren Köpfen entstehen. Sie muss für eine Kultur stehen. Sie muss in jedem Stadtviertel Sehenswürdigkeiten besitzen und es verstehen, diese für die spezielle Zielgruppe richtig zu präsentieren: Was für Kinder der Zoo ist, ist für Liebhaber klassischer Musik die Oper.

Talanx City hat seine Stadtentwicklung exakt auf seine Zielgruppen, Investoren und definierte Kundensegmente, zugeschnitten:

Im Stadtviertel Rückversicherung sind circa 2.100 Menschen zu Hause. Der Plan sieht vor, dass Hannover Rück die Sehenswürdigkeiten, die Investoren und Kunden so schätzen, weiter ausbaut: Nicht nur einer der effektivsten und größten, sondern auch einer der weltweit profitabelsten Schaden-Rückversicherer zu bleiben. In der Personen-Rückversicherung soll sie in fünf Jahren einer der drei großen, weltweit tätigen und überdurchschnittlich profitablen Gesellschaften sein.

Im Stadtteil Industrieversicherung arbeiten heute schon in 29 Märkten rund um den Globus circa 2.000 Mitarbeiter daran, ihre Kunden zufriedenzustellen. Dies können sie in über 130 Ländern. Der Plan, die Attraktivität dieses Viertels noch weiter auszubauen, sieht vor, einen Global Player zu schaffen, der aus eigener Kraft weltweit präsent und handlungsfähig ist.

Im Stadtbezirk Privat- und Firmenversicherung Deutschland leben 6.600 Menschen. Diesem Bezirk steht ein größerer Umbau bevor: Der Marktanteil soll profitabel ausgebaut, die Kostenquote wettbewerbsfähig und der Kundenwert optimiert werden. Dies geschieht durch einen modernen Ansprüchen gerecht werdenden Neubau der Strukturen. Nur so können in diesem Stadtteil geeignete zielgruppenspezifische Lösungen entwickelt werden, die ihn zu einem Publikumsmagneten machen.

Bild: Hot Spot Spring - Stadt als Attraktion für Touristen

Auch der Bezirk Privat- und Firmenversicherung International hat einen ambitionierten städtebaulichen Plan: Der Bereich mit 5.200 Menschen soll in den strategischen Zielmärkten Mittel- und Osteuropa sowie Lateinamerika wachsen, die Aktivitäten in bestehenden Märkten optimieren und neue Märkte erschließen. In diesem Stadtteil lassen sich trotz aller Unterschiede auf den Zielmärkten Erfahrungen, Vorgehensweisen und Produkte auf andere Märkte übertragen. Durch die Kenntnis vieler internationaler Privatkundenmärkte entwickelt sich dieses Viertel zu einem Know-how-Träger, dem der Ausbau von Geschäft oder der Eintritt in neue lukrative Märkte leichter fällt.