Der Talanx-Konzern

Konzernstruktur

Der Zuschnitt der Segmente hat sich im Berichtsjahr deutlich gegenüber dem Vorjahr gewandelt. Die durch mehrere Zwischenholdings sowie Betriebs- und Vertriebsgesellschaften sehr komplex gewordene Organisation musste für die Zukunft konkurrenzfähig aufgestellt werden, um die Erreichung der Wachstums- und Profitabilitätsziele sicherzustellen. Jetzt werden Aufgaben konzentriert, die bislang an verschiedenen Stellen im Konzern mehrfach erledigt wurden, mit dem klaren Ziel effizienter zu arbeiten.

Die Erstversicherung – bislang in die Segmente Schaden/Unfall-Erstversicherung und Personen-Erstversicherung gegliedert – wurde daher spartenübergreifend in drei an Kundensegmenten ausgerichtete Geschäftsbereiche aufgeteilt: Industrieversicherung, Privat- und Firmenversicherung Deutschland sowie Privat- und Firmenversicherung International. Für jeden dieser Geschäftsbereiche zeichnet jeweils ein Talanx-Vorstand verantwortlich.

Aus der Industrieversicherung soll ein Global Player entstehen, der aus eigener Kraft weltweit präsent und handlungsfähig ist: So weit wie möglich unabhängig von Dritten und mit der Fähigkeit ausgestattet, internationale Konsortien zu führen. Ein solcher Player muss in der Lage sein, Größenvorteile in Beständen auszunutzen und ausreichende Finanzkraft besitzen, um hohe Versicherungskapazitäten nachhaltig bereitstellen zu können.

Im Segment Privat- und Firmenversicherung Deutschland werden die deutschen Gesellschaften mit Privat- und Firmenkundengeschäft miteinander verzahnt. Die traditionellen Spartengrenzen zwischen der Lebens- und Sachversicherung werden aufgehoben, um mit einem umfassenden Kundenmanagement für Versicherungsnehmer noch attraktiver zu sein: Prozesse werden optimiert, Marken- und Produktstrategie besser auf Kundenbedürfnisse ausgerichtet.

Bild: Konzernstruktur

Das Segment Privat- und Firmenversicherung International soll in den strategischen Zielmärkten Mittel- und Osteuropa sowie Lateinamerika aus eigener Kraft und durch Zukäufe wachsen, die Aktivitäten in bestehenden Märkten optimieren und neue Märkte erschließen. Trotz der Unterschiede auf den Zielmärkten lassen sich Erfahrungen, Vorgehensweisen und Produkte auf andere Märkte übertragen. So entwickelt sich dieser Bereich zu einem Know-how-Träger, dem der Ausbau von Geschäft oder der Eintritt in neue lukrative Märkte leichter fällt.

Die Rückversicherung, getragen durch die Hannover Rück, bleibt unverändert.

Das Segment Konzernfunktionen wurde um zwei Gesellschaften erweitert: die Servicegesellschaft Talanx Service AG und den IT-Dienstleister Talanx Systeme AG, der im Laufe des Jahres 2011 die operative Arbeit aufnimmt. Wie bisher gehört zum Segment der Bereich Finanzdienstleistungen, der neben dem konzerninternen Rückversicherungsmakler Protection Reinsurance Intermediaries vor allem die Vermögensverwaltung umfasst. Auch die Talanx AG ist hier angesiedelt. Sie weitet durch die Umstrukturierung ihre Funktion von einer reinen Finanzholding zu einer Finanz- und Managementholding aus. Der Konzern wird dadurch mehr aus der Talanx AG heraus gesteuert. Sie wird wie bislang strategische Aufgaben wahrnehmen, dabei aber stärker Einfluss auf die Positionierung und Performance der Bereiche ausüben, damit die Einhaltung der Gesamtstrategie gewährleistet ist.