Konzernlagebericht

Konzernlagebericht

Das Jahr 2010 brachte dem Talanx-Konzern Licht und Schatten. Die Bruttoprämieneinnahmen stiegen erneut deutlich an, und zwar in allen Geschäftsbereichen, wenn auch in sehr unterschiedlichem Maße. Deutlich zulegen konnten auch die Kapitalanlageerträge dank sowohl gestiegener Kapitalanlagebestände als auch besserer außerordentlicher Erträge. Jedoch konnte das EBIT nicht mithalten und blieb deutlich hinter dem der Vorjahre zurück. Ursachen waren zum einen eine hohe Schadenlast durch Naturkatastrophen und von Menschen verursachte Großschäden. Zum anderen schlugen sich umfangreiche Maßnahmen zur Risikovorsorge für künftige Jahre im Ergebnis nieder.

Auch die Umstrukturierung der Zentralfunktionen brachte Einmalaufwände mit sich, unter anderem aufgrund von IT-Kosten. Aber mittel- und langfristig sorgt sie für gute Nachrichten: Mit dieser neuen Struktur gewinnt der Konzern an Effizienz und Leistungskraft. Und mit der Effizienzsteigerung geht eine spürbare Kostenersparnis in der Zukunft einher.

Gebuchte Bruttoprämien

Balkendiagramm: Gebuchte Bruttoprämien
Operatives Ergebnis (EBIT)

Balkendiagramm: Operatives Ergebnis (EBIT)
Kapitalanlagen
(ohne Depotforderungen)
Balkendiagramm: Kapitalanlagen