Bestimmung der berichtspflichtigen Segmente

Die Festlegung der berichtspflichtigen Segmente erfolgt entsprechend der internen Berichts- und Steuerungsstruktur des Konzerns, anhand derer der Konzernvorstand regelmäßig die Leistung der Segmente beurteilt und über die Allokation von Ressourcen zu den Segmenten entscheidet. Im ersten Schritt hat der Konzern seine geschäftlichen Aktivitäten in die Bereiche Versicherungen und Konzernfunktionen aufgeteilt. Das Versicherungsgeschäft wurde anschließend in fünf berichtspflichtige Segmente teilweise neu untergliedert, wobei wegen der unterschiedlichen Produktarten, Risiken und Kapitalzuordnungen zunächst eine Differenzierung in Erst- und Rückversicherung erfolgt.

Das Rückversicherungsgeschäft wird entsprechend seiner unterschiedlichen Produkte und Geschäftsfelder unverändert in die beiden Segmente Schaden- und Personen-Rückversicherung aufgeteilt. Wegen der nach Kundengruppen bzw. geografischen Regionen (Inland versus Ausland) und somit spartenübergreifend ausgerichteten Steuerung sind die Versicherungsaktivitäten in der Erstversicherung in die folgenden drei berichtspflichtigen Segmente „Industrieversicherung“, „Privat- und Firmenversicherung Deutschland“, „Privat- und Firmenversicherung International“ neu strukturiert/dargestellt; zuvor spartenorientierte Zweiteilung in Schaden/Unfall- und Personen-Erstversicherung. Die überarbeitete Segmentierung im Erstversicherungsgeschäft entspricht somit den Zuständigkeiten der Mitglieder im Vorstand.

Ein weiteres berichtspflichtiges Segment bildet der Bereich Konzernfunktionen. Insgesamt hat der Konzern in Übereinstimmung mit IFRS 8 „Geschäftsegmente“ somit sechs berichtspflichtige Segmente identifiziert. Die Werte des Vorjahres wurden entsprechend angepasst.

Nachfolgend sind die wesentlichen Produkte und Dienstleistungen, mit denen diese berichtspflichtigen Segmente Erträge erzielen, aufgeführt. Daneben wird auch auf die wesentlichen Umstrukturierungsmaßnahmen in den drei Erstversicherungssegmenten eingegangen:

Industrieversicherung: Im Segment Industrieversicherung weisen wir das globale Industriegeschäft erstmals als eigenständiges Segment aus; vormals Bestandteil des Segments Schaden/Unfall-Erstversicherung. Der Umfang des Geschäftsbetriebs beinhaltet eine breite Auswahl von Versicherungsprodukten wie die Haftpflicht-, Kraftfahrzeug-, Unfall-, Feuer-, Transport-, Special Lines- und Technische Versicherungen für große und mittelgroße Unternehmen im In- und Ausland. Darüber hinaus wird Rückdeckung in verschiedenen Versicherungszweigen gewährt.

Privat- und Firmenversicherung Deutschland: In diesem berichtspflichtigen Segment werden spartenübergreifend die Versicherungsaktivitäten für das deutsche Privat- und Firmenkundengeschäft einschließlich des deutschlandweit betriebenen Bancassurance-Geschäfts – also der Versicherungsvertrieb über Bankschalter – gesteuert (vormals einbezogen in den Segmenten Schaden/Unfall- und Personen-Erstversicherung). Neben den klassischen Kompositversicherungen werden eine Vielzahl von Lebensversicherungsprodukten in Form der Einzel-, Gruppen- oder Sammelversicherungen gegen Einmal- oder laufenden Beitrag angeboten: Kapital-, Renten- und Risikoversicherung, Unfallversicherung, Fondsgebundene Lebensversicherung, Berufsunfähigkeits- und Erwerbsunfähigkeitsversicherung, Auslandsreiseversicherung und betriebliche Altersvorsorgeprodukte.

Privat- und Firmenversicherung International: Der Umfang des Geschäftsbetriebs in diesem neuen Segment umfasst spartenübergreifend das Versicherungsgeschäft mit Privat- und Firmenkunden inklusive der betriebenen Bancassurance-Aktivitäten im Ausland. Die breite Auswahl an Versicherungsprodukten entspricht weitgehend derjenigen im Segment Privat- und Firmenversicherung Deutschland.

Schaden-Rückversicherung: Die wichtigsten Aktivitäten sind das private, geschäftliche und industrielle Schaden- und Haftpflichtgeschäft vor allem im US-amerikanischen und im deutschen Markt, das Transport- und Luftfahrtgeschäft, das Kredit-/Kautionsgeschäft, das fakultative sowie das Katastrophengeschäft.

Personen-Rückversicherung: Das Segment fasst die internationalen Aktivitäten der Hannover Rück-Gruppe in den Sparten Leben, Kranken, Renten und Unfall zusammen.

Konzernfunktionen: Das Segment Konzernfunktionen umfasst – in Abgrenzung zu den fünf operativen Segmenten – die Steuerung sowie weitere funktionelle Tätigkeiten zur Unterstützung der Geschäfte der Gruppe, vor allem durch die Bereiche Kapitalanlageverwaltung, Administration, Abwicklung und Platzierung von Teilen der Rückversicherungsabgaben, Konzernfinanzierung und sonstige Servicetätigkeiten. Einzelne Servicegesellschaften, die zuvor den Erstversicherungssegmenten zugeordnet wurden, werden ab 2010 innerhalb dieses Segments erfasst.