Zu- und Abgänge sowie sonstige gesellschaftsrechtliche Veränderungen

Im Berichtsjahr 2010 sind fünf Tochterunternehmen, vier assoziierte Unternehmen (davon ein Unternehmen in einem Teilkonzern der Hannover Rückversicherung AG) und ein Gemeinschaftsunternehmen zugegangen. Die 13 Abgänge bei den Tochtergesellschaften resultieren aus acht konzerninternen Verschmelzungen, einem Verkauf und vier Liquidierungen/Löschungen. Darüber hinaus ergaben sich bei zwei Teilkonzernen der Hannover Rückversicherung AG vier Zugänge sowie zwei Abgänge. Weiter werden zwei assoziierte Unternehmen nicht mehr at Equity bilanziert. Der Konsolidierungskreis des Konzerns hat sich seit 31. Dezember 2009 im Einzelnen wie folgt verändert:

Gründungen

Am 25. Februar 2010 wurden die Gesellschaften Erste Credit Life International AG (künftig: Credit Life International Lebensversicherung AG) und Zweite Credit Life International AG (künftig: Credit Life International Versicherung AG), beide mit Sitz in Hilden, gegründet. Die beiden Gesellschaften betreiben ab dem 1. Juli 2010 das Restschuldgeschäft. Die Unternehmen werden je zu 100 % von der HDI-Gerling Leben Service Holding AG, Köln, (umbenannt in Talanx Deutschland AG und Sitzverlegung nach Hannover am 7. Dezember 2010 – kurz TD) gehalten; das Grundkapital jeder Gesellschaft beträgt 50 TEUR und ist voll eingezahlt.

Erwerbe

Die Funis GmbH & Co. KG beteiligte sich zum 16. März 2010 mit einer Kapitaleinlage von 8 TEUR (das entspricht 75,2 % der Anteile) an der neu gegründeten und in Stockholm, Schweden, ansässigen Foco 146 AB. Die Gesellschaft firmiert zum Bilanzstichtag unter dem Namen Svedea AB. Der Geschäftszweck wird im Wesentlichen im Abschluss von Haftpflichtversicherungen von Kraftfahrzeugen und Yachten bestehen. Aufgrund der untergeordneten Bedeutung wurde die Gesellschaft nicht in den Konzernabschluss einbezogen.

Zum zweiten Quartal wurde die Inter Hannover (No. 1) Limited, London, erstmalig in den Konzernabschluss einbezogen. Die Anteile an der Gesellschaft werden vollständig von der International Insurance Company of Hannover Ltd., Bracknell, gehalten. Die Gesellschaft ist ein körperschaftliches Mitglied bei Lloyd’s of London mit einer begrenzten Haftung, deren Zweck in der Partizipation am Geschäft eines oder mehrerer Lloyd’s-Syndikate besteht. Weitere Angaben folgen im Kapitel „Unternehmenszusammenschlüsse der Berichtsperiode“.

Anfang Juli 2010 haben die HDI-Gerling International Holding AG (firmiert ab dem 30. Dezember 2010 unter Talanx International AG – kurz TINT), Hannover, 99 % und die Talanx AG, Hannover, 1 % an der OOO Strakhovaya Kompaniya „HDI Strakhovanie“, Moskau, erworben. Das Stammkapital beträgt 30 Mio. RUB (1 Mio. EUR). Die Gesellschaft ist im Segment Privat- und Firmenversicherung International tätig (siehe auch Kapitel „Unternehmenszusammenschlüsse der Berichtsperiode“.

Verschmelzungen

Die polnische Gesellschaft HDI-Gerling Polska Towarzystwo Ubezpieczen S. A., Warschau, wurde per 30. Juni 2010 rückwirkend zum 1. Januar 2010 auf die HDI Asekuracja Towarzystwo Ubezpieczen S. A., Warschau, verschmolzen.

Im 3. Quartal 2010 wurden rückwirkend auf den 1. Januar 2010 die Hannover Beteiligungsgesellschaft mbH, Hannover, auf die GERLING Beteiligungs-GmbH, Köln, sowie die Proactiv Holding AG, Hilden, auf die Talanx Deutschland AG, Hannover, und die HDI-Gerling UK Service Company Ltd., London, auf die Niederlassung der HDI-Gerling Industrie Versicherung AG in London verschmolzen.

Mit Vertrag vom 30. August 2010 wurde die Clarus GmbH, Wiesbaden, auf die DTPVO Deutsche Privatvorsorge AG (DTPVO), Darmstadt, rückwirkend auf den 1. Januar 2010 verschmolzen. Die DTPVO wurde in Clarus AG umfirmiert und hat ihren Sitz in Wiesbaden. Die Eintragungen erfolgten am 15. Oktober 2010.

Im Dezember 2010 wurden rückwirkend auf den 1. Oktober 2010 die ASPECTA Euro Group GmbH, Köln, auf die Talanx International AG, Hannover, die ASPECTA Lebensversicherung AG auf die HDI-Gerling Lebensversicherung AG, beide Köln, und die HBG Hannover Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG, Hannover, auf die GERLING Beteiligungs-GmbH, Köln, verschmolzen.

Verkauf

Die Talanx AG hat ihre Beteiligung an der Euro International Reinsurance S. A., Luxemburg, Ende Mai 2010 an ein konzernfremdes Unternehmen veräußert. Aus der Veräußerung ergab sich im Segment Schaden-Rückversicherung ein Ertrag in Höhe von 9 Mio. EUR.

Liquidierungen/Löschungen

Die italienische Gesellschaft HDI Servizi S. r. L., Rom, wurde zum Ende des zweiten Quartals 2010 liquidiert.

Am 22. September 2010 wurde die PENATES A. Ltd., British Virgin Islands, im öffentlichen Register gelöscht.

Die irischen Gesellschaften E+S Reinsurance (Ireland) und Hannover Reinsurance (Dublin), beide mit Sitz in Dublin, wurden am 25. November 2010 im öffentlichen Register gelöscht.

Sonstige gesellschaftsrechtliche Veränderungen

Mit Wirkung zum 8. März 2010 hat die von der Hannover Rück AG gehaltene Hannover Rück Beteiligung Verwaltungs-GmbH (HRBV) Einigung mit einem konzernfremden Dritten erzielt, im Wege einer Anteilsabstockung ohne Änderung des Kontrollstatus 0,5 % ihrer Anteile an der E+S Rück AG zu veräußern. Mit dem Abschluss der Transaktion hält die HRBV 63,69 % der Anteile an der E+S Rück AG.

Mit Wirkung zum 26. April 2010 wurde das Grundkapital der E+S Rück AG, Hannover, aus Gesellschaftsmitteln ohne Ausgabe von neuen Aktien durch eine Umwandlung von Gewinnrücklagen von 42,6 Mio. EUR um 2,8 Mio. EUR auf 45,5 Mio. EUR erhöht, sodass der Nennwert je Aktie nun 600 EUR beträgt. Eine Veränderung des Kontrollstatus hat sich daraus nicht ergeben.

Die TINT hat ihre Anteile an der HDI Seguros S. A., São Paulo/Brasilien, im Rahmen einer Kapitalerhöhung Ende Juni 2010, an der die Minderheitsaktionäre nicht teilgenommen haben, auf 99,998 % erhöht. Durch den Erwerb weiterer Aktien von Minderheitsaktionären hat die TINT zudem ihren Anteil an der HDI Seguros S. A. de C. V., León/Mexiko, von 99,45 % auf 99,48 % im Berichtszeitraum erhöht.

Darüber hinaus hat die TINT ihre Anteile an der HDI STRAKHUVANNYA (Ukraine), Kiew, im Rahmen einer Kapitalerhöhung im August und September 2010, an der die Minderheitsaktionäre nicht teilgenommen haben, auf 99,224 % erhöht. Durch den Erwerb weiterer Aktien von Minderheitsaktionären hat die TINT zudem ihren Anteil an der HDI Seguros S. A./Chile, von 99,922 % auf 99,927 % im Berichtszeitraum erhöht.