Erläuterungen zur Konzernbilanz – Passiva

(25) Begebene Anleihen und Darlehen

In dieser Position weist der Konzern Darlehensverbindlichkeiten in Höhe von 747 (675) Mio. EUR aus, die hauptsächlich im Zusammenhang mit der Finanzierung von Anteilserwerben oder sonstigen Investitionstätigkeiten stehen.

Die Erhöhung der Verbindlichkeiten um 72 Mio. EUR auf 747 Mio. EUR im Berichtsjahr betrifft ausschließlich das Segment Schaden-Rückversicherung und resultiert aus dem gestiegenen Finanzierungsbedarf infolge der Investitionstätigkeit der Hannover Re Real Estate Holdings, Inc. Das größte Darlehen in Höhe von nominal 68 Mio. EUR hat eine Laufzeit bis März 2015.

Darüber hinaus entfallen Verbindlichkeiten in Höhe von 559 Mio. EUR auf das Segment Konzernfunktionen und stehen vor allem im Zusammenhang mit der Finanzierung von Anteilskäufen im Jahr 2007 (Kauf von 100 % Anteile an der BHW Lebensversicherung AG und der BHW Pensionskasse AG sowie der Aufstockung der Anteile an den PB Versicherungen auf 100 %). Zur Finanzierung hat die Talanx AG eine variable verzinsliche Bankverbindlichkeit in Höhe von 550 Mio. EUR aufgenommen. Für die Absicherung des Zinsänderungsrisikos nutzt der Konzern derivative Finanzinstrumente (für weitere Informationen siehe Angabe 12, Abschnitt „Hedge Accounting“). Weitere 9 Mio. EUR entfallen auf eine im Jahr 2003 begebene Inhaberschuldverschreibung; Laufzeit bis Juli 2013. Die aus diesen Verbindlichkeiten resultierenden Zinsaufwendungen (8 Mio. EUR) weisen wir unter der Position „Finanzierungszinsen“ aus.

Das Nettoergebnis aus den begebenen Anleihen und Darlehen beträgt 15 (14) Mio. EUR und umfasst ausschließlich Zinsaufwendungen einschließlich der Amortisationen 1 (—) Mio. EUR.

Der Bilanzwert dieser Position entspricht den fortgeführten Anschaffungskosten. Liquiditätsabflüsse erfolgen bis zur Endfälligkeit jährlich in Höhe der Zinszahlungen. In diesem Gesamtbetrag sind keine Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit von bis zu einem Jahr enthalten (siehe hierzu auch Abschnitt „Management von Liquiditätsrisiken“ im Kapitel „Ausprägung von Risiken aufgrund von Versicherungsverträgen und Finanzinstrumenten“).