Derivative Finanzinstrumente und Hedge Accounting

(12) Derivative Finanzinstrumente und Hedge Accounting

Derivate

Derivative Finanzinstrumente setzen wir zur Absicherung von Zinsänderungs-, Währungs- und sonstigen Marktpreisrisiken ein sowie in geringem Umfang auch zur Optimierung von Erträgen oder um Kauf- bzw. Verkaufsabsichten zu realisieren. Dabei werden die jeweiligen aufsichtsrechtlichen Vorschriften wie auch die Vorgaben der konzerninternen Anlagerichtlinien strikt eingehalten und stets erstklassige Kontrahenten ausgewählt.

Darüber hinaus werden eingebettete Derivate in strukturierten Produkten und Versicherungsverträgen – sofern nach den Vorschriften des IAS 39 „Finanzinstrumente: Ansatz und Bewertung“ bzw. IFRS 4 „Versicherungsverträge“ erforderlich – von den zugrunde liegenden Basisverträgen getrennt und separat zum beizulegenden Zeitwert bilanziert.

Derivative Finanzinstrumente werden im Rahmen der Zugangsbewertung zu ihrem beizulegenden Zeitwert, der ihnen am Tag des Vertragsabschlusses beizumessen ist, bewertet. Die Folgebewertung erfolgt ebenfalls zum am jeweiligen Bilanzstichtag geltenden Fair Value. Hinsichtlich der angewandten Bewertungstechniken verweisen wir auf den Abschnitt „Ermittlung der beizulegenden Zeitwerte“ im Kapitel „Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden“.

Die Methode zur Erfassung von Gewinnen und Verlusten ist davon abhängig, ob das derivative Finanzinstrument als Sicherungsinstrument gemäß Hedge Accounting nach IAS 39 eingesetzt wurde, und, falls ja, von der Art des abgesicherten Postens/Risikos. Bei Derivaten, die keine Sicherungsinstrumente sind, werden die Wertschwankungen ergebniswirksam im Kapitalanlageergebnis erfasst. Diese Vorgehensweise gilt auch für separierte eingebettete Derivate strukturierter Finanzinstrumente und aus Versicherungsverträgen. Hinsichtlich der Sicherungsinstrumente unterscheidet der Konzern die Derivate nach ihrer Zweckbestimmung in Fair-Value-Hedges und Cashflow-Hedges (siehe separater Abschnitt dieser Angabe).

Den Ausweis der derivativen Finanzinstrumente nach Bilanzpositionen stellt die folgende Tabelle dar:

Bilanzausweis der derivativen Finanzinstrumente

Sicherungsinstrument
nach IAS 39

31.12.2010

31.12.2009

Mio. EUR

     

Bilanzposition (positive Marktwerte)

     

Erfolgswirksam zum Zeitwert bewertete Finanz-instrumente, zu Handelszwecken gehaltene Finanzinstrumente (Derivate)

Nein

80

112

Bilanzposition (negative Marktwerte)

     

Verbindlichkeiten, Übrige Verbindlichkeiten (Derivate)

Nein

–85

–30

 

Ja

–149

–42

Gesamt (saldiert)

 

–154

40

Im Geschäftsjahr ergab sich aus den derivativen Finanzinstrumenten - ohne Sicherungsderivate - ein unrealisierter Verlust in Höhe von -20 (14) Mio. EUR; das realisierte Ergebnis der im Jahr 2010 geschlossenen Positionen belasteten das Ergebnis mit -21 (19) Mio. EUR.

Nachfolgend werden die beizulegenden Zeitwerte einschließlich der zugehörigen Nominalwerte unserer offenen Derivatepositionen zum Stichtag differenziert nach Risikoarten und Fälligkeiten dargestellt. Positive und negative Marktwerte werden in der Tabelle saldiert. Zum Bilanzstichtag bestanden danach offene Positionen aus Derivaten in Höhe von -154 (40) Mio. EUR; das entspricht 0,1 (0,04) % der Bilanzsumme.

Tabelle vollständig anzeigen

Tabelle eingeschränkt anzeigen

Laufzeitstruktur der derivativen Finanzinstrumente

Bis zu 1 Jahr

Mehr als 1 Jahr bis
zu 5 Jahre

Mehr als 5 Jahre bis zu 10 Jahre

Mehr als 10 Jahre

Sonstige

31.12.2010

31.12.2009

Mio. EUR

             

Zinssicherung

             

Zeitwerte

1

–143

–1

14

–129

–25

Nominalwerte

52

1.856

5

375

2.288

1.165

Währungssicherung

             

Zeitwerte

–5

–18

–11


–34

–15

Nominalwerte

22

47

42

111

168

Aktien-/Indexsicherung

             

Zeitwerte

-6

–6

25

Nominalwerte

1


1

474

Inflationssicherung

             

Zeitwerte

–31

–31

Nominalwerte

2.535



2.535


Derivate im Zusammenhang mit  Versicherungs-verträgen 1)

             

Zeitwerte

46

46

55

Sonstige Risiken

             

Zeitwerte






Nominalwerte







3

Summe aller Sicherungsgeschäfte

             

Zeitwerte

–4

–192

–17

–1

60

–154

40

Nominalwerte

74

4.438

43

5

375

4.935

1.810


1)
Die Finanzinstrumente betreffen ausschließlich eingebettete Derivate im Bereich der Rückversicherung, die nach IFRS 4 von dem zugrunde liegenden Versicherungsvertrag zu trennen und separat zum Marktwert zu bilanzieren sind. Aufgrund der Charakteristik dieser Derivate ist eine Laufzeitangabe bzw. Darstellung der Nominalwerte nicht sinnvoll möglich und daher unterblieben. Die Derivate sind zum beizulegenden Zeitwert bilanziert

Im Geschäftsjahr hat der Konzern im Bereich der Rückversicherung derivative Finanzinstrumente zur Absicherung von Inflationsrisiken innerhalb der Schadenreserven erworben. Aus diesen Transaktionen resultiert ein Ausweis von negativen Marktwerten in Höhe von 31 Mio. EUR (Bilanzposition: 26 „Übrige Verbindlichkeiten“).