Zusammenfassung wesentlicher Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Währungsumrechnung

Abschlusspositionen der Konzerngesellschaften werden auf Basis der Währung bewertet, die der Währung des primären wirtschaftlichen Umfelds, in dem das Unternehmen operiert, entspricht (funktionale Währung). Der Konzernabschluss ist in Euro aufgestellt, der die funktionale Währung und die Berichtswährung der Talanx AG darstellt.

Fremdwährungsgeschäfte werden grundsätzlich mit den Wechselkursen zum Transaktionszeitpunkt umgerechnet. Die Bilanzierung der aus der Umrechnung resultierenden Währungskursgewinne bzw. -verluste gemäß IAS 21 „Auswirkungen von Wechselkursänderungen“ richtet sich nach dem Charakter der jeweils zugrunde liegenden Bilanzposition.

Gewinne und Verluste, die aus der Umrechnung von in Fremdwährung geführten monetären Vermögenswerten und Schulden resultieren, werden in der Gewinn- und Verlustrechnung im übrigen Ergebnis erfasst.

Währungsumrechnungsdifferenzen bei nicht monetären Posten, deren Änderungen ihrer beizulegenden Zeitwerte erfolgswirksam erfasst werden, sind mit diesen als Gewinn oder Verlust aus Marktwertänderungen ergebniswirksam auszuweisen. Fremdwährungsgewinne oder -verluste aus nicht monetären Posten, wie z. B. Aktien, die als „zur Veräußerung verfügbar“ klassifiziert sind, werden zunächst erfolgsneutral in einem separaten Posten des Eigenkapitals bilanziert und erst mit ihrer Abwicklung realisiert.

Die in Landeswährung aufgestellten Gewinn- und Verlustrechnungen der Konzernunternehmen werden zu Durchschnittskursen in Euro umgerechnet und in den Konzernabschluss übernommen. Die Umrechnung der Fremdwährungspositionen in den Bilanzposten der Einzelgesellschaften sowie die Übernahme dieser Posten in den Konzernabschluss erfolgt zu den Devisenmittelkursen des Bilanzstichtags. Alle sich ergebenden Umrechnungsdifferenzen – auch soweit sie sich aus der Kapitalkonsolidierung ergeben – werden als eigener Posten innerhalb der übrigen Rücklagen im Eigenkapital erfasst. Geschäfts- oder Firmenwerte werden als Vermögenswerte der ausländischen Unternehmung behandelt und entsprechend umgerechnet.

Die Umrechnungskurse der für den Konzern wichtigsten Währungen stellen sich wie folgt dar:


Bilanz
(Stichtag)

Erfolgsrechnung
(Durchschnitt)

Währung/Land

31.12.2010

31.12.2009

2010

2009

1 EUR entspricht

       
AUD

Australien

1,3068

1,6048

1,4510

1,7839

BHD

Bahrain

0,4997

0,5404

0,5009

0,5267

BRL

Brasilien

2,2085

2,4963

2,3384

2,8024

CAD

Kanada

1,3259

1,5048

1,3758

1,5916

CLP

Chile

19,9699

727,1109

677,6252

781,1374

CNY

China

8,7511

9,7847

8,9895

9,5419

GBP

Großbritannien

0,8585

0,9042

0,8592

0,8966

HKD

Hongkong

10,3146

11,1172

10,3232

10,8274

HUF

Ungarn

280,1572

272,2169

276,2410

280,0399

KRW

Korea, Republik

1.501,6346

1.669,5842

1.541,5994

1.771,3279

MXN

Mexiko

16,4031

18,6562

16,8429

18,9262

MYR

Malaysia

4,0869

4,9113

4,2915

4,9076

PLN

Polen

3,9678

4,1269

4,0114

4,3358

SEK

Schweden

9,0119

10,2986

9,5582

10,6210

UAH

Ukraine

10,5603

11,4827

10,5571

11,1792

USD

USA

1,3254

1,4336

1,3287

1,3969

ZAR

Südafrika

8,7907

10,6121

9,7204

11,6273