Konzernbilanz der Talanx AG zum 31. Dezember 2010

Aktiva

Anhang

 

31.12.2010

31.12.2009 1)

Mio. EUR

         

A. Immaterielle Vermögenswerte

         

a. Geschäfts- oder Firmenwert

1

 

589

 

593

b. Sonstige immaterielle Vermögenswerte

2

 

1.851

 

2.154

       

2.440

2.747

           

B. Kapitalanlagen

         

a. Fremdgenutzter Grundbesitz

3

 

860

 

726

b. Anteile an verbundenen Unternehmen und Beteiligungen

4

 

74

 

61

c. Anteile an assoziierten Unternehmen

5

 

144

 

134

d. Darlehen und Forderungen

6

 

32.343

 

31.548

e. Sonstige Finanzinstrumente

         

i. Bis zur Endfälligkeit zu haltende Finanzinstrumente

7

2.999

   

2.858

ii. Jederzeit veräußerbare Finanzinstrumente

8 / 11

30.635

   

26.477

iii. Erfolgswirksam zum Zeitwert bewertete Finanzinstrumente

9 / 1112

1.221

   

1.099

f. Übrige Kapitalanlagen

10 / 11

4.185

   

4.133

Selbstverwaltete Kapitalanlagen

   

72.461

 

67.036

g. Depotforderungen

   

10.961

 

9.349

Kapitalanlagen

     

83.422

76.385

           

C. Kapitalanlagen für Rechnung und Risiko von Inhabern von Lebensversicherungspolicen

     

6.414

4.975

           

D. Anteile der Rückversicherer an den versicherungstechnischen Rückstellungen

     

5.523

5.962

           

E. Forderungen aus dem Versicherungsgeschäft

13

   

5.011

4.342

           

F. Abgegrenzte Abschlusskosten

14

   

3.715

3.544

           

G. Laufende Guthaben bei Kreditinstituten, Schecks und Kassenbestand

     

1.265

1.685

           

H. Aktive Steuerabgrenzung

27

   

268

235

           

I. Sonstige Vermögenswerte

15

   

1.781

1.655

           

J. Langfristige Vermögenswerte und Vermögenswerte von Veräußerungsgruppen, die als zur Veräußerung gehalten klassifiziert werden

     

1.529

35

           

Summe der Aktiva

     

111.368

101.565


1) Vorjahreswerte angepasst aufgrund IAS 8 und IFRS 8; siehe Erläuterungen im Kapitel „Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden“



Passiva

Anhang

 

31.12.2010

31.12.2009 1)

Mio. EUR

         

A. Eigenkapital

16

       

a. Gezeichnetes Kapital

 

260

   

260

b. Rücklagen

 

4.696

   

4.314

Eigenkapital ohne Anteile anderer Gesellschafter

   

4.956

 

4.574

c. Anteile anderer Gesellschafter am Eigenkapital

   

3.035

 

2.579

Summe Eigenkapital

     

7.991

7.153

           

B. Nachrangige Verbindlichkeiten

17

 

2.791

 

2.003

           

C. Versicherungstechnische Rückstellungen

         

a. Rückstellung für Prämienüberträge

18

5.411

   

5.026

b. Deckungsrückstellung

19

42.466

   

39.754

c. Rückstellung für noch nicht abgewickelte Versicherungsfälle

20

28.538

   

27.256

d. Rückstellung für Beitragsrückerstattung

21

1.113

   

1.274

e. Übrige versicherungstechnische Rückstellungen

 

250

   

221

     

77.778

 

73.531

           

D. Versicherungstechnische Rückstellungen im Bereich der Lebensversicherung, soweit das Anlagerisiko von den Versicherungsnehmern getragen wird

   

6.414

 

4.975

           

E. Andere Rückstellungen

         

a. Rückstellungen für Pensionen und ähnliche Verpflichtungen

22

1.316

   

1.298

b. Steuerrückstellungen

23

743

   

771

c. Sonstige Rückstellungen

24

692

   

575

     

2.751

 

2.644

           

F. Verbindlichkeiten

         

a. Begebene Anleihen und Darlehen

25

747

   

675

b. Depotverbindlichkeiten

 

5.224

   

4.514

c. Übrige Verbindlichkeiten

11 / 12 / 26

4.858

   

4.561

     

10.829

 

9.750

           

G. Passive Steuerabgrenzung

27

 

1.433

 

1.509

           

Summe Verbindlichkeiten/ Rückstellungen

     

101.996

94.412

           

H. Verbindlichkeiten von Veräußerungsgruppen, die als zur Veräußerung gehalten klassifiziert werden

     

1.381

           

Summe der Passiva

     

111.368

101.565


1) Vorjahreswerte angepasst aufgrund IAS 8 und IFRS 8; siehe Erläuterungen im Kapitel „Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden“

Excel-Tabelle herunterladen
Excel-Tabelle im Downloadcenter merken

Der nachfolgende Konzernanhang ist integraler Bestandteil des Konzernabschlusses.